Achtung ACHTUNG:
Freitag, 29.5.2020 ist unser Betrieb aufgrund einer Systemumstellung geschlossen.
Dienstag 2.6.2020 sind wir nur eingeschränkt telefonisch erreichbar.

Taborsky Entwässerungsrinnen

Mit den Taborsky Entässerungsrinnen kann die Anschlusshöhe auf 1cm reduziert werden, indem man für die Rigole die richtige Tiefe und Breite wählt, in Abhängigkeit zu den baulichen Maßnahmen zum Schutz vor Schlagregen.

Tür und Fensterelemente
Vordach h1 h2 t
(b >= 12 bis < 20 cm)
t
(b >= 20 cm
ungeschützt 10 cm 1 cm 18 cm 9 cm
teilgeschützt 5 cm 1 cm 8 cm 4 cm
geschützt 1 cm 1 cm 0 cm
keine Rinne erforderlich
0 cm
keine Rinne erforderlich

Wandanschlüsse und Attiken
Vordach h1 h2 t
(b >= 12 bis < 20 cm)
t
(b >= 20 cm
ungeschützt 15 cm 7 cm 16 cm 6 cm
teilgeschützt 10 cm 5 cm 10 cm 5 cm
geschützt 5 cm 5 cm 0 cm
keine Rinne erforderlich
0 cm
keine Rinne erforderlich

Erhöhte Anforderungen
Gebiete mit sehr großen Schneemengen (sk > 3,25kN/m2) oder Regenspenden über 500 l/s/ha (r 5,5) müssen nach erhöhten Anforderungen geplant werden.

Tür- und Fensterelemente, erhöhte Anforderungen
Vordach h1 h2 t
(b >= 12 bis < 20 cm)
t
(b >= 20 cm
ungeschützt 15 cm 3 cm 24 cm 12 cm
teilgeschützt 7 cm 3 cm 8 cm 4 cm
geschützt 3 cm 1 cm 4 cm 2 cm
min. 4 cm Rinnenhöhe

Wandanschlüsse und Attiken, erhöhte Anforderungen
Vordach h1 h2 t
(b >= 12 bis < 20 cm)
t
(b >= 20 cm
ungeschützt 20 cm 10 cm 20 cm 10 cm
teilgeschützt 12 cm 7 cm 10 cm 5 cm
geschützt 5 cm 5 cm 0 cm
keine Rinne erforderlich
0 cm
keine Rinne erforderlich

Berechnung der Rinnentiefe: Rinnen Breite >= 12-20 cm:
(h1-h2)*2 = t
Rinnen Breite >= 20 cm:
h1-h2 = t

Werden Entwässerungsrinnen vor der Laibung gesetzt, muss der Bereich zwischen Türelement und Entwässerungsrinne um mindestens 5 Grad geneigt sein. Die Entwässerungsrinne muss die Laibungsbreite um mindestens 20 cm je Seite überragen.
Bei Sanierungen können die Anschlusshöhen nicht immer korrekt eingehalten werden. Es sind Lösungen zu planen, die die baulichen Gegebenheiten berücksichtigen.

Übersicht Ent­wässer­ung